Vorlagen für die Bewerbungsmappe


71 Bewerbungsmappen

Unser Bewertungsservice! Die folgenden Bewerbungsmappen wurden von Bewerbern eingestellt - als Muster oder mit der Bitte um Verbesserungsvorschläge. Lass dich für deine eigene Bewerbung inspirieren. Wir möchten dich aber bitten, die Bewerbungsmappe nach dem Lesen zu bewerten. Du hilfst dem Bewerber damit, seine Bewerbungsmappe zu verbessern.

Bitte beachte: Es handelt sich nicht zwingend um perfekte Bewerbungsmuster. Vielmehr möchten wir durch unseren Bewertungsservice, Bewerber mit einer Zweitmeinung unterstützen. Professionelle Bewerbungsvorlagen findest du bei uns unter „Vorlagen für den Online-Editor“.

Was gehört in die Bewerbung?

Bewerbung Theologin

Theologin

Wissenschaft/Forschung/Entw.

Bewerbung Koch

Koch

Gastronomie

Bewerbung Groß- und Außenhandelskaufmann

Groß- und Außenhandelskaufmann

Einzelhandel/Grosshandel

Bewerbung Kaufmännische Sachbearbeiterin

Kaufmännische Sachbearbeiterin

Sekretariat/Büro/Sachbearb.

Bewerbung Leiter - Logistik

Leiter - Logistik

Management/Führungspersonal

Bewerbung Sachbearbeiter/in

Sachbearbeiter/in

Sekretariat/Büro/Sachbearb.

Bewerbung Ingenieur

Ingenieur

Technische Berufe

Bewerbung Bäckereiverkäufer/in

Bäckereiverkäufer/in

Einzelhandel/Grosshandel

Bewerbung Groß- und Außenhandelskauffrau

Groß- und Außenhandelskauffrau

Einzelhandel/Grosshandel

Bewerbung Schichtführer

Schichtführer

Management/Führungspersonal

Bewerbung Ingenieur

Ingenieur

Technische Berufe

Bewerbung Lagerleiter

Lagerleiter

Transport/Lagerung

Bewerbung Bürokauffrau

Bürokauffrau

Personalwesen

Bewerbung Kundenbetreuung / Kundenservice

Kundenbetreuung / Kundenservice

Kundenservice/Call Center

Bewerbung Rechnungswesen / Controlling

Rechnungswesen / Controlling

Buchhaltung/Rechnungswesen

Bewerbung Finanzbuchhalter

Finanzbuchhalter

Buchhaltung/Rechnungswesen

Was gehört in die Bewerbung?

Autor: Dipl.-Wirt.-Inf.
Beitrag aktualisiert: 10.05.2020
Jetzt teilen!

Eine klassische Bewerbungsmappe enthält Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf und Anlagen.

Wahlweise kannst du deine Bewerbung um ein Deckblatt und - bei umfangreichen Anlagen - um ein Anlagenverzeichnis ergänzen.

Wenn du auf bestimmte Aspekte genauer eingehen willst, besteht die Möglichkeit, zusätzlich eine Dritte Seite einzubinden. Die Dritte Seite kann äußerst vielfältig sein, zum Beispiel kann es sich um ein Tätigkeitsprofil, ein Motivationsschreiben oder um eine Projektliste handeln.

In der Minimalvariante, einer sogenannten Kurzbewerbung, besteht die Bewerbungsmappe aus Bewerbungsanschreiben und Kurzlebenslauf. Nutze die Kurzbewerbung aber nur, wenn sie vom Unternehmen explizit angefordert wird.

Vollständige Bewerbung

Bewerbungsanschreiben

Das Bewerbungsschreiben stellt das Hauptdokument in deiner Bewerbungsmappe dar. Es handelt sich um genau eine DIN A4 Seite. In Anschreiben überzeugst du den Arbeitgeber von deiner Motivation und deiner Eignung für die Stelle. Deine Eignung untermauerst du mit Erfahrungen, Interessen sowie persönlichen und fachlichen Qualifikationen.

Folgende Fragen musst du mit dem Anschreiben klären:

  • Warum bewerbe ich mich?
  • Warum habe ich mich für dieses Unternehmen entschieden?
  • Für die Ausbildungsbewerbung: Warum möchte ich dieses Berufsbild erlernen?
  • Welche Eigenschaften bringe ich für die Stelle mit?
  • Verfüge ich über relevante Berufserfahrungen?
  • Warum bin ich der richtige Bewerber?

All diese Fragen haben direkten Bezug zur Stelle. In der Konsequenz gibt es kein Standard-Anschreiben, das du uneingeschränkt für andere Bewerbungen wiederverwenden kannst. Das Bewerbungsschreiben wird immer auf die Stelle und das Unternehmen zugeschnitten. Individualität ist sehr wichtig, Massenbewerbungen werden vom Personalverantwortlichen in der Regel aussortiert.

Wichtig ist, dass du nicht nur Eigenschaften benennst, sondern diese auch mit praktischen Situationen belegst. Nur so wird deine Argumentation glaubhaft. Arbeite auch immer den Gewinn für die Stelle heraus.

Das Anschreiben ist die erste Bewerbungsunterlage, die der Empfänger sichtet. Referenziere daher nicht auf andere Unterlagen, wie zum Beispiel Lebenslauf oder Arbeitszeugnisse. Die wesentlichen Qualifikationen müssen direkt im Bewerbungsanschreiben genannt werden.

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist das Vermeiden von Rechtschreibfehlern. Zur Sicherstellung von korrekter Rechtschreibung und Grammatik empfiehlt es sich, deine Bewerbung von Dritten Korrekturlesen zu lassen.

Mehr zum Anschreiben

Lebenslauf

Neben dem Bewerbungsanschreiben ist auch der Lebenslauf sehr wichtig. Er dokumentiert lückenlos deinen schulischen und beruflichen Werdegang. Neben zeitlichen Stationen werden relevante Qualifikationen und Erfahrungen genannt, die für die Stelle wichtig sind. Zudem findet sich im Lebenslauf eine Kategorie mit persönlichen Daten, die dem Arbeitgeber als Grundlage für die Kontaktaufnahme dienen. Der Lebenslauf ist faktenbasiert!

In Deutschland hat sich der tabellarische Lebenslauf als übliche Form etabliert. Er ist besonders übersichtlich und wird mit dem Computer geschrieben. Der tabellarische Lebenslauf erstreckt sich über zwei Seiten, Akademiker können drei Seiten verwenden. Strukturell orientiert er sich an einer zweispaltigen Tabelle, ohne sichtbare Trennlinien.

Mehr zum tabellarischen Lebenslauf

Anlagen in der Bewerbung

Unter Anlagen sind zusätzliche Dokumente und Bescheinigungen in der Bewerbungsmappe zu verstehen, die deine Qualifikationen belegen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Schulabschlüsse
  • Ausbildungzeugnisse
  • Arbeitszeugnisse
  • Empfehlungen
  • Zertifikate
  • Arbeitsproben

Bitte beachte: In deiner Bewerbungsmappe werden dem Empfänger nur Anlagen zur Verfügung gestellt, die für die angestrebte Stelle unbedingt erforderlich sind. Führe daher immer eine sinnvolle Auswahl der Anlagen durch.

Es sollte also nicht jeder Schulabschluss mit einem Dokument belegt werden. Meist wird nur der höchste Bildungsabschluss und das aktuellste bzw. aussagekräftigste Arbeitszeugnis oder Zwischenzeugnis der Bewerbung beigelegt. Stelle dir bei der Auswahl die Frage: „Was wird vom Leser gefordert und was wird erwartet?“ Meist gilt die Regel „je älter, desto weniger relevant“.

Besonders wichtig wird die sinnvolle Auswahl bei der Online-Bewerbung, wo die Größe des E-Mailanhangs mit maximal 4 Megabyte begrenzt werden muss. Wenn eine postalische Papierbewerbung gewünscht ist, achte darauf, nur Kopien und keine Originale mitzuschicken.

Die Anlagen werden in der Bewerbungsmappe nach Chronologie sortiert (aktuelle Unterlagen zuerst) bzw. stimmen mit der Reihenfolge im Lebenslauf überein.

Anlagenverzeichnis

Wenn du dem Arbeitgeber besonders viele Anlagen zur Verfügung stellen möchtest, dann besteht die Möglichkeit, die Anlagen durch eine eigene Seite - das Anlagenverzeichnis - einleiten zu lassen.

Im Regelfall findet sich allerdings nur im Bewerbungsanschreiben ein Verweis auf die Anlagen, und zwar mit dem Wort „Anlagen“ am Seitenende. Die Anlagen werden auch nicht einzeln aufgezählt, vielmehr ergibt sich die Reihenfolge aus dem Lebenslauf.

Mehr zu den Anlagen in der Bewerbung

Dritte Seite

Die Dritte Seite stellt eine Zusatzseite in deiner Bewerbungsmappe dar. Es handelt sich um eine DIN A4 Seite, die genutzt werden kann, um das Interesse des Lesers mit neuen und interessanten Informationen zu wecken, die in den anderen Bewerbungsunterlagen keinen Platz finden.

Interessant ist diese Zusatzseite für Auszubildende, Berufseinsteiger und Quereinsteiger, zum Beispiel um die Motivation zu begründen oder bestimmte Lebensabschnitte näher zu beleuten. Bei Führungskräften findet sie in der Regel keine Anwendung.

Die Dritte Seite befindet sich innerhalb der Bewerbungsmappe direkt nach dem Lebenslauf. Zum Inhalt gibt es keine Festlegungen, dementsprechend gibt es auch sehr viele Ausprägungen für diese Seite.

Einige Beispiele:

  • Motivationsschreiben
  • Kurzprofil
  • Projektliste
  • Tätigkeitsprofil
  • Besondere Qualifikationen und Erfahrungen

Du kannst auch etwas über deine Persönlichkeit sagen oder ein bestimmtes Projekt näher beleuchten. Die Inhalte müssen aber unbedingt einen echten Mehrwert bieten! Ein Bezug zur Stelle ist daher sehr wichtig. Keinesfalls sollten Informationen aus anderen Bewerbungsunterlagen wiederholt werden.

Die Dritte Seite unterliegt keinen formalen Gestaltungsrichtlinien, sollte aber zum Rest der Bewerbungsunterlagen passen. Gern kannst du die Informationen auf sinnvolle und kreative Weise darstellen. Häufig werden Fließtext, Aufzählungen mit Stichpunkten oder eine Mischform verwendet.

Achtung: Die Dritte Seite ist eine weitere Seite in der Bewerbungsmappe, die der Personaler sichten muss. Für den Personaler ist das mit zusätzlichem Aufwand verbunden und kann somit Verärgerung auslösen. Inhaltlich muss die Dritte Seite also Substanz haben und einen wirklichen Mehrwert bieten. Tut sie das nicht oder bist du dir dabei unsicher, verzichte lieber auf diese Zusatzseite.

Mehr zur Dritten Seite

Unser Tipp - der Bewerbungseditor!

Du kannst deine gesamte Bewerbungsmappe mit unserem Bewerbungseditor kostenlos online erstellen. Viele verschiedene Designs sind wählbar. Das folgende Video zeigt einen Ausblick auf die Funktionsweise.

Gern darfst du diese Seite verlinken