Bewerbungscoaching - Ablauf, Kosten, Möglichkeiten

Du willst deine Chancen auf einen Arbeitsplatz, der zu dir passt, erhöhen? Dann ist Bewerbungscoaching eine sinnvolle Option. Hier verfolgst du gemeinsam mit deinem Coach ein Ziel. Coaching als "Hilfe zur Selbsthilfe" kann dich bei deiner Arbeitsplatzsuche weiterbringen, wenn du einige Punkte beachtest und eine auf dich zugeschnittene Form wählst.

Bewerbungscoaching - Ablauf, Kosten, Möglichkeiten

Formen von Bewerbungs­coaching

Da der Begriff „Coaching“ nicht geschützt ist, bestehen zahlreiche Angebote und es ist schwierig, sich auf dem Markt zu orientieren. In einem ersten Schritt solltest du bei den Angeboten überprüfen, um welche Form des Coachings es sich handelt.

Zunächst gibt es unterschiedlich inhaltliche Schwerpunkte. Viele Coachings sind ein Komplettpaket, beinhalten also alle wichtigen Bereiche. Einige Anbieter stellen aber auch einzelne inhaltliche Module zur Verfügung, die dann entsprechend günstiger sind.

Im Wesentlichen unterscheidest du zwischen drei Modulen:

  • Fähigkeitsanalyse und berufliche (Neu-)Orientierung
  • Stellenrecherche, Stellenanalyse und Erstellung von professionellen Bewerbungsunterlagen
  • Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und Assessment-Center

Dann kannst du zwischen Online- und Präsenzcoaching wählen. Besonders bei Letzteren stehen häufig auch Telefontermine als Ergänzung zur Auswahl. Seltener gibt es reine Telefoncoachings.

Coaching erfolgt in der Regel im Einzelkontakt, da es um die Erarbeitung beziehungsweise Verfolgung individueller Ziele geht. Einige Anbieter werben dennoch mit Gruppencoachings in Kleingruppen. Streng genommen müsste dies aber eher anders betitelt werden.

Für wen ist Bewerbungscoaching vorgesehen?

Bewerbungscoaching ist für Arbeitssuchende gedacht. Besonders gut geeignet ist es für dich, wenn du dich beruflich neu orientieren willst.

Online Bewerbung schreiben

Mit unserem Bewerbungseditor kannst deine ganze Bewerbung online schreiben. Dir stehen eine Sofort-Vorschau und verschiedene Bewerbungsdesigns zur Verfügung. Export als PDF, Microsoft Word Dokument oder E-Mailbewerbung.

Bewerbung schreiben

Welche Anbieter gibt es und wie finde ich diese?

Es gibt die unterschiedlichsten Anbieter von Bewerbungscoaching. So ist es möglich, bei einem Bildungsträger mit Schulungsbetrieb oder einer Privatperson Coachings zu buchen. Es besteht übrigens bei Beiden im Prinzip die Möglichkeit, sich das Coaching über die Arbeitsagentur erstatten zu lassen. Dies ist dann möglich, wenn der Anbieter einen sogenannten Bildungsgutschein akzeptiert, den du unter bestimmten Voraussetzungen bei der Arbeitsagentur erhältst.

Am besten du erkundigst dich bei deiner Arbeitsagentur nach Anbietern. Du kannst aber auch eigenständig im Internet suchen, beispielsweise im KURSNET, der Bildungsangebote-Datenbank der Arbeitsagentur. Über Suchmaschinen gelangst du ebenfalls ans Ziel, allerdings werden dir hier auch Coaches angezeigt, die du selbst finanzieren musst.

Wie gehe ich bei der Anbietersuche vor?

Bei deiner Suche solltest du dir vorab überlegen, welche Form des Coachings für dich in Frage kommt und wie viel es kosten darf. Wichtig ist natürlich auf jeden Fall, dass du einen Nutzen aus dem Coaching ziehst. Am besten lässt du dir einen Termin bei deiner Arbeitsagentur geben und fragst gezielt nach Kostenerstattung und Anbietern eines Coachings. Dann suchst du im KURSNET auf der Homepage der Arbeitsagentur gezielt in deinem Wunschort.

Alternativ kannst du natürlich auch einfach in einer Suchmaschine den Begriff „Bewerbungscoaching“ eingeben und die Treffer einzeln anschauen. Bei den einzelnen Anbietern werden dann die genauen Inhalte und Kosten aufgeführt. Du solltest dann mit deinem Coach oder dem Institut telefonieren, um dir einen besseren Eindruck zu verschaffen und offene Fragen gezielt abzuklären.

Welche Dienstleistungen werden angeboten?

Die genauen Dienstleistungen oder Möglichkeiten hängen von der gewählten inhaltlichen Form des Coachings ab. Dies können die Fähigkeitsanalyse und Erarbeitung eines passenden Berufsbereichs, die Erstellung neuer professioneller Bewerbungsunterlagen oder die Überarbeitung vorhandener Unterlagen, die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche unter Berücksichtigung spezieller Themen, wie Gehaltsverhandlungen oder das Training von Assessmentcenterübungen sein.

Deine individuellen Wünsche sollten berücksichtigt werden. Du kannst also beispielsweise das Thema Online-Bewerbung in den Vordergrund stellen oder deine bisherigen Arbeitszeugnisse analysieren lassen.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen? Werden die Kosten vom Arbeitsamt übernommen? Wenn ja, unter welchen Bedingungen?

Die Kosten hängen besonders vom jeweiligen Umfang des Coachings ab. Werden alle Themenbereiche behandelt oder wird nur ein Teilbereich abgearbeitet? Für die reine Erstellung der Bewerbungsunterlagen musst du mit ungefähr 100 – 250 Euro rechnen.

Einige Anbieter rechnen auf Stundenbasis ab, andere bieten Festpreise an. Der Stundenpreis sollte keinesfalls 250 Euro überschreiten.

Die meisten Anbieter vermerken auf ihrer Homepage, ob eine Erstattung der Kosten durch die Arbeitsagentur möglich ist. Sofern dies nicht vermerkt ist, erkundigst du dich vorab beim Coach beziehungsweise Institut. In der Regel erfährst du dann auch die genauen Schritte für eine Kostenerstattung durch die Arbeitsagentur. Auf jeden Fall musst du hierfür entweder arbeitslos sein oder von Arbeitslosigkeit bedroht sein und Bewerbungsaktivitäten nachweisen können. Dies ist allerdings noch keine Garantie für die Erstattung. Lass dir einen Termin bei deinem/deiner Arbeitsvermittler/in geben und besprich dies dort.

Wie ist der Ablauf eines Bewerbungs­coachings? Muss ich mich darauf vorbereiten?

Das langzeitige Ziel des Coachings ist die Optimierung deiner Chancen zur Erlangung einer Stelle. Hierbei werden die drei oben genannten Fachbereiche behandelt. Eine Vorbereitung auf das Coaching ist sinnvoll. Natürlich solltest du dir in einem ersten Schritt überlegen, welche Form des Bewerbungscoachings du benötigst, also deine genauen Ziele notieren. Optimalerweise stellst du dann deine vorhandenen Bewerbungsunterlagen zusammen. Diese sind für den Coach, unabhängig von der gewählten Form eine Hilfe. Weitere Aufgaben erhältst du dann während des Coachings, da du gemeinsam mit deinem Coach auf die Ziele zusteuerst.

Welche Fragestellungen werden in einem Bewerbungs­coaching geklärt?

Da es sich bei Coaching um eine individuelle Sache handelt, sollten bei den Fragestellungen deine eigenen Wünsche berücksichtigt werden. So sind für einen Berufseinsteiger beispielsweise andere Fragen interessant, als für den Berufserfahrenen, der sich auf eine Führungsposition bewirbt. Häufig ergeben sich im Coachingprozess neue individuelle Fragen. Grundlegende interessante Fragen können aber sein:

  • Wie gehe ich mit Lücken im Lebenslauf oder häufigen Stellenwechseln um?
  • Wann und wie erwähne ich eventuelle Beeinträchtigungen / Einschränkungen?
  • Wie erkläre ich einen Berufswechsel oder eine vorangegangene Kündigung?
  • Welche Soft Skills (also persönliche Eigenschaften) sollte ich nennen? Wie wirke ich auf mein Gegenüber beziehungsweise den Coach?
  • Welches Outfit ist für meinen Bereich bei der Bewerbung angemessen?
  • Wie gehe ich mit heiklen Fragen im Vorstellungsgespräch um? – Hier können auch einzelne Fragen, mit denen du in der Vergangenheit konfrontiert wurdest, besprochen werden.
  • An welcher Stelle und wie komme ich auf meinen Gehaltswunsch zu sprechen?

Für wen lohnt sich ein Bewerbungs­coaching?

in Bewerbungscoaching lohnt sich für dich immer dann, wenn du alleine schwer ans Ziel gelangst. Im Internet und Büchern kannst du viel nachlesen, aber die Individualität fehlt. Ein Bewerbungscoaching ist also vor allem in Fällen empfehlenswert, die vom Standard abweichen. Wenn du also beispielsweise einen Bereichswechsel anstrebst, wie von der Gastronomiebranche in den Bürobereich, ist gezielte fachliche Unterstützung sinnvoll. Die Berufsgruppe spielt dabei erstmal keine Rolle, es gibt aber auch spezielle Angebote, beispielsweise für Akademiker oder Führungskräfte.

Ist „Bewerbungs­coaching“ eigentlich ein „Bewerbungs­training“?

Die beiden Begriffe werden häufig als Synonyme verwendet. Bei einem Bewerbungscoaching liegt der Schwerpunkt auf Hilfe zur Selbsthilfe. Du arbeitest also mit deinem Coach zusammen, um deine angestrebten Ziele zu erreichen. Bei einem Bewerbungstraining werden dir Inhalte vermittelt. Die Grenzen sind fließend und der Unterschied ist nicht unbedingt jedem bekannt. Am besten du erfragst die genauen Inhalte und Methoden beim Anbieter.

Unser Fazit

Ein Bewerbungscoaching kann dir viel bringen, besonders wenn du schon länger nach einer Stelle suchst und kein Glück hast oder in einer besonderen Situation (wie Berufswechsel) bist. Wichtig ist dabei, dass du ein für dich passendes Angebot auswählst und dein Coach wirklich individuell auf dich eingeht.

Noch mehr zum Thema

  • Bewerbungskosten absetzen

    Bewerbungskosten absetzen

    Geld sparen beim Bewerbung schreiben. Erfahre, wie du Bewerbungskosten in der Steuererklärung absetzen oder vom Arbeitsamt erstatten lassen kannst.

  • Bewerbung schreiben lassen

    Bewerbung schreiben lassen

    Warum lässt man die eigene Bewerbung nicht einfach von einem Profi erstellen? Vor- und Nachteile sowie Punkte, auf die du unbedingt achten musst.

  • Bewerbung in der Schweiz

    Bewerbung in der Schweiz

    Bei deiner Bewerbung in der Schweiz musst du landestypische Unterschiede beachten. Finde Muster für Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf + Referenzliste.

  • Jobsuche über Social Media

    Jobsuche über Social Media

    Du willst deine Jobsuche auf soziale Medien, wie Facebook und XING, ausweiten? Wir zeigen, welche Social Media Kanäle sich lohnen und was du beachten musst.

  • Bewerbung als PDF

    Bewerbung als PDF

    Für die Onlinebewerbung benötigst du eine Bewerbung als PDF-Datei. Hier erfährst du, wie du eine PDF-Bewerbung erstellst und optimierst.

  • Schriftart und Schriftgröße

    Schriftart und Schriftgröße

    Schriftart und Schriftgröße in der Bewerbung - Arial und TNR solltest du für Anschreiben und Lebenslauf nicht nutzen. Bevorzuge lieber folgende Schriften:

Gern darfst du diese Seite verlinken

Kopiere den obigen Link und füge ihn in deine Webseite ein.

Kopiere den obigen HTML-Code und füge ihn in deine Webseite ein.

Bitte klicke in das Formularfeld, um den BBCode zu kopieren.