Bewerbung schreiben lassen

Arbeitgeber entscheiden oft nach einem kurzen Blick auf die Bewerbungsunterlagen, ob sich näheres Hinsehen lohnt oder gleich eine Absage erteilt wird. Warum also die Chancen nicht erhöhen und die Bewerbung durch einen professionellen Anbieter schreiben lassen? Finden Sie Kriterien zur Auswahl, angebotene Leistungen sowie potentielle Vor- und Nachteile, die für Sie entstehen können.

Zugegeben, es klingt verlockend: Professionelle Anbieter erstellen die kompletten Bewerbungsunterlagen für den Bewerber. Der Bewerber muss die Unterlagen nur doch versenden. Jeder, der sich schon einmal auf eine Stelle beworben hat, weiß, wie viel Arbeit in einer Bewerbung steckt. Nicht nur, dass sämtliche relevanten Zeugnisse zusammengetragen und kopiert werden müssen, vor allem die Formulierung von Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben kostet Zeit und Mühe. Schließlich soll alles perfekt auf die ausgeschriebene Stelle passend formuliert sein. Personaler entscheiden oft bereits nach einem kurzen Blick auf die Unterlagen, ob sich näheres Hinsehen lohnt – Bewerber gibt es schließlich genug. Doch ist die Erstellung der Bewerbungsunterlagen durch einen Dienstleister wirklich empfehlenswert?

Welche Dienstleistungen werden angeboten?

Dienstleister, die in erster Linie über das Internet für ihre Leistungen werben, erstellen ein professionelles Anschreiben, den Lebenslauf anhand der Daten des Bewerbers und bieten an, ein Gutachten für eine bereits vorhandene Bewerbung zu erstellen. Geboten wird in der Regel die Erstellung der kompletten Bewerbungsmappe, die neben dem genannten Anschreiben und dem Lebenslauf auch ein Motivationsblatt, ein Deckblatt und eine Übersicht über die angefügten Anlagen enthält. Auch ein Qualifikationsprofil kann auf Wunsch erstellt werden.

Geht es um die Verbesserung einer vorhandenen Bewerbung, so wird im Gutachten auf Schwachstellen und Stärken hingewiesen. Die Bewerbung wird mit den Augen eines Personalers betrachtet und es werden mögliche Absagegründe analysiert. Die Bearbeitungszeit der Dienstleister ist in der Regel kurz und liegt bei 48 Stunden bzw. 24 Stunden für ein Expressangebot. Nach gemeinsamem Durchgehen der Unterlagen werden diese auf Wunsch sogar verschickt.

Die Angebote für das Erstellen von Bewerbungen richten sich in erster Linie an Akademiker und hochqualifizierte Angestellte. Auch Manager und andere Führungskräfte gehören zur anvisierten Gruppe. Daneben werden auch Berufseinsteigern Angebote unterbreitet, diese sind meist günstiger und natürlich weniger umfangreich.

Darauf sollten Sie beim Dienstleister achten!

Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihre Bewerbung durch eine Agentur schreiben zu lassen, empfehlen wir Ihnen für die Auswahl des Dienstleisters, folgende Kriterien zu berücksichtigen.

  • schnelle Bearbeitung
    Bei der Auswahl des Anbieters muss darauf geachtet werden, welche Zeitspannen für die Bearbeitung angeboten werden. Oft ist eine schnelle Reaktion auf eine ausgeschriebene Stelle gefragt. Da sind Bearbeitungszeiten von mehreren Tagen ungünstig.
  • Umfang der Dienstleistung
    Zudem sollten die Dienstleister nicht nur schriftliche Bewerbungen betreuen, sondern auch über Erfahrungen mit den heute deutlich häufiger gefragten Online-Bewerbungen verfügen.
  • Erfahrungen mit der Zielgruppe
    Natürlich sollte der Anbieter die eigene Zielgruppe betreuen und Erfahrung zum Beispiel mit Bewerbungen für hochrangige Positionen haben. Wenn möglich sollten Arbeitsbeispiele zum Vergleich herangezogen werden, denn nicht selten werden Standardformulierungen verwendet – das war’s dann mit der Individualität der Bewerbung.
  • Kosten-Leistungsverhältnis
    Natürlich spielen auch die Preise der einzelnen Anbieter eine Rolle. Aber was kostet eine professionell geschriebene Bewerbung ? Aktuell schwanken die Preise für die Bewerbung auf eine Führungsstelle zwischen 130 und 250 Euro – nach oben hin ist natürlich alles offen.

Generell sollten Sie neben den Vorteilen, die eine geschriebene Bewerbung bietet, auch Nachteile beachten und sich entsprechend darauf vorbereiten.

Vorteile für den Bewerber

Dem Bewerber spart die professionelle Erstellung der Unterlagen viel Zeit. Außerdem kann er bei einem seriösen Anbieter sicher sein, dass es sich um eine individuell erstellte Bewerbungsmappe handelt, die auf dem neuesten Stand der Anforderungen durch Personaler ist. Lediglich sein Bewerbungsfoto und seine Unterschrift muss er noch einbringen, selbst der Versand kann durch den Anbieter übernommen werden.

Die professionellen Formulierungen können in der Regel sogar später noch verwendet werden, denn die Bewerbungsersteller kopieren die Daten meist auf eine CD, die dem Kunden zu dessen weiterer Verwendung mitgegeben wird.

Nachteile für den Bewerber

Wer seine eigenen Bewerbungsunterlagen erstellt, weiß, was er an welcher Stelle geschrieben hat und kann später im Vorstellungsgespräch besser auf Nachfragen reagieren. Nachteilig kann es auch sein, wenn sich später herausstellt, dass der Anbieter doch Textbausteine verwendet hat und sich mehrere Bewerbungen ähneln – im schlimmsten Fall sind die in dem gleichen Unternehmen eingegangen. Unwahrscheinlich, aber schon vorgekommen.

Nicht zuletzt sind die Kosten als Nachteil zu sehen, denn auch wenn Zeit und Arbeit in die Bewerbung investiert werden muss, die Kosten belaufen sich bei der Eigenerstellung auf einen Bruchteil dessen, was die Dienstleister verlangen.

Was muss im weiteren Bewerbungs­prozess beachtet werden?

Wie bereits erwähnt, sollte darauf geachtet werden, sich mit dem Inhalt der Bewerbung auch wirklich vertraut zu machen. Es könnte unschöne Momente geben, wenn der Bewerber auf Dinge angesprochen wird, die im Anschreiben genannt wurden und er nicht auf eine Nachfrage antworten kann. Zudem sollte im Vorstellungsgespräch nicht zugegeben werden, dass die Bewerbungsmappe durch einen Dienstleister erstellt wurde. Sollte es um die Entstehung der Unterlagen gehen, dann wurden diese natürlich in Zusammenarbeit mit einem professionellen Anbieter erstellt, aber nicht durch diesen allein. Ansonsten könnte leicht unterstellt werden, dass dem Bewerber die Stelle wohl nicht wichtig genug ist, um ausreichend Zeit und Mühe zu investieren.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbungsunterlagen auf das Unternehmen und die Stelle individuell zugeschnitten werden müssen. Unabhängig davon, ob Sie Ihre Bewerbungsunterlagen selbst erstellen oder einen externen Dienstleister in Anspruch nehmen, vermeiden Sie es, eine Bewerbung als Standardbewerbung für mehrere Unternehmen zu verwenden.

Noch mehr zum Thema

  • Tabellarischer Lebenslauf

    Tabellarischer Lebenslauf

    Finden Sie Informationen zum funktionalen, ausführlichen und tabellarischen Lebenslauf einer Bewerbung - mit Mustern und Vorlagen zum Download.

  • Pflichtangaben im Lebenslauf

    Pflichtangaben im Lebenslauf

    Was gehört in einen tabellarischen Lebenslauf? Was muss unbedingt angegeben werden und auf was kann verzichtet werden? Antworten hier!

Gern darfst du diese Seite verlinken

Kopiere den obigen Link und füge ihn in deine Webseite ein.

Kopiere den obigen HTML-Code und füge ihn in deine Webseite ein.

Bitte klicke in das Formularfeld, um den BBCode zu kopieren.