BoGy: Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium


BoGy ist die Kurzfassung für Berufsorientierung an Gymnasien in Baden-Württemberg. BoGy gilt für Schüler ab der Klasse 9 aufwärts. Das einzelne Gymnasium kann sich zusätzlich zu BoGy für ein erstes Praktikum in der Klasse 9 entscheiden, das Sozialpraktikum.

BoGy: Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium

BoGy in Baden-Württemberg – erstes Herantasten an die berufliche Zukunft

Mit BoGy wirst du dazu animiert, oder anders gesagt, gefordert, dich selbst und ganz eigenständig um einen einwöchigen Praktikumsplatz zu bemühen. Die Schule ist dir auf Wunsch behilflich, wenngleich deine Eigeninitiative im Vordergrund steht. In diesem Schulpraktikum bekommst du erste Einblicke in einen Beruf, den Du Dir im Anschluss an Deine Schulausbildung oder nach Ende des Studiums idealerweise vorstellst – deinen Traumjob also.

Diese verpflichtende Berufserkundungswoche ist ein Baustein im Prozess deiner Studien- und Berufsfindung. Getreu der Redewendung „Probieren geht über Studieren“ kannst du eine Woche lang die Berufswelt hautnah kennenlernen und miterleben.

Was ist das Ziel von BoGy – was bringt Dir BoGy?

Du willst, sollst beziehungsweise du musst dich frühzeitig mit deiner Studien- beziehungsweise Berufsentscheidung auseinandersetzen. BoGy ist die willkommene Gelegenheit, ein Berufsfeld näher zu erkunden, das deinen Neigungen entspricht. Diese Berufserkundung ist aber kein Praktikum im üblichen Sinne. Zur praktischen Mitarbeit gehören ergänzend weitere Informationen und Aktivitäten, die dir ein möglichst realistisches Bild des zu erkundenden Berufes vermitteln. Du solltest darauf vorbereitet sein, dass die BoGy-Tage mit Know-how Transfer vollgestopft sein werden. An dir liegt es, möglichst viel daraus zu machen oder anders ausgedrückt, alles aufzusaugen. Eine solche Chance bietet sich so schnell nicht wieder!

So findest du einen attraktiven BoGy-Praktikumsplatz

Du kannst es dir einfach oder auch etwas anspruchsvoller machen. In dem BoGy-Training an deinem Gymnasium hast du ein, zwei oder auch drei Berufsfelder als für dich passend bis ideal herausgearbeitet. Darauf konzentrierst du dich bei der Suche nach einem BoGy-Praktikumsplatz nach dem Motto: Viele Wege führen nach Rom!

Hilfreich ist ein Test im BoGy-Kompass oder eine Recherche auf der Homepage bei der Agentur für Arbeit. Nutze dein Netzwerk sowie die Connections von Eltern und Schule. Alle Unternehmen sind Mitglied in Organisationen und Verbänden wie der Industrie- und Handelskammer, der Berufsinnung oder der Handwerkskammer; vom kleinen Unternehmer und Gewerbetreibenden am Ort bis zum Multikonzern.

Was ist der BoGy-Kompass?

Der BoGy-Kompass ist eine Broschüre, die dich im Prozess der Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium begleitet und als „roter Faden“ agiert. Zu diesem Zweck ist der Ratgeber in Kapitel aufgeteilt, die wiederrum die entscheidenden Phasen deiner Berufswahl widerspiegeln. Den BoGy-Kompass kannst du unter bei der Bundesagentur für Arbeit kostenlos herunterladen.

Du hast die Wahl – darauf solltest du achten

Wer die Wahl hat, hat die Qual!

Das BoGy-Praktikum ist nicht zwangsläufig an deinen Wohnort oder Schulbezirk gebunden. Du solltest durchaus über den Tellerrand schauen und dich auch bei einem weiter entfernten Unternehmen bewerben. Spätestens im Studium und bei der späteren Berufswahl musst du dich ohnehin nach dem Angebot richten.

Studium und Arbeit kommen nicht zu dir, sondern es ist umgekehrt. Sei kritisch bei der Wahl des BoGy-Praktikums. Mach dir vorab eine Checkliste nach den Kriterien, was dir geboten werden muss, soll und kann. Der Leistungssportler würde seine BoGy-Vorstellungen aufteilen in die beiden Bereiche Pflicht und Kür.

Die BoGy-Bewerbung – darauf kommt es an

Die BoGy-Bewerbung ist vergleichbar mit einer Visitenkarte. Du präsentierst dich und musst den Adressaten davon überzeugen, dass und warum er gerade dir das Angebot für ein BoGy-Praktikum machen sollte. Auf dem Gymnasium besteht Schulpflicht; du gehst in die Schule und die Lehrer müssen dich unterrichten. Im Berufsleben ist es andersrum. Hier entscheidet Angebot und Nachfrage. Du suchst, oder anders gesagt, brauchst das BoGy-Praktikum.

Dein farbiges Porträtfoto auf dem Deckblatt der Bewerbung muss aktuell sein. Im Übrigen solltest du soweit PC-sattelfest sein, dass du die BoGy-Bewerbung mit ihren Anlagen auch als Online-Bewerbung einreichen kannst.

Online-Bewerbung

Welche Formen der Onlinebewerbung gibt es? Was ist darunter zu verstehen und wie schreibst du deine Onlinebewerbung? Tipps zu Bewerbungsformular, Bewerbungshomepage , E-Mailbewerbung und Social Media.

Mehr erfahren

Der richtige Zeitpunkt für deine BoGy-Bewerbung

Grundsätzlich gilt, dass BoGy-Praktika in relativ knapper Zahl angeboten werden und daher heiß begehrt sind. Vor diesem Hintergrund solltest du dich frühzeitig darum bemühen und dich bewerben. Früh heißt in diesem Sinne durchaus ein knappes Jahr im Voraus. Gleichzeitig darfst du dich nicht mit einer einzigen Bewerbung begnügen. Du solltest dich parallel und keinesfalls nacheinander bei mehreren Unternehmen bewerben.

Eine schwierige Entscheidung kommt auf dich zu, wenn du bei mehreren noch laufenden und erfolgversprechenden Bewerbungen eine erste Zusage bekommst. Jetzt heißt es: Was tun? Zugreifen oder doch abwarten? Was ist besser: Der Spatz in der Hand oder die Taube auf dem Dach? Du wirst entscheiden müssen, möglicherweise zum ersten Mal in deinem jungen Leben. Das mag für dich eine ungewohnte Situation sein. Du wirst merken, dass eigenständig entscheiden erwachsen und selbstbewusst macht. Niemand wird dir diese Entscheidung abnehmen, du musst sie selbst treffen und damit leben.

Der Praktikumsbericht – so wird er inhaltlich und optisch gestaltet

Der Praktikumsbericht ist die schriftliche Dokumentation über deine Berufserkundungswoche und gehört insofern zwingend dazu. Du solltest ihn gewissenhaft bis liebevoll formulieren und gestalten, genauso wie deine Bewerbung. Gleichzeitig muss der etwa 10-seitige Praktikumsbericht chronologisch und logisch aufgebaut sein.

Die Gliederung für einen Praktikumsbericht könnte so aussehen

  • Deckblatt
  • Inhaltsverzeichnis
  • Textteil
  • Vorarbeiten [Tagesnotizen zum BoGy-Praktikum]
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Anhang

Für den Textteil bietet sich die folgende Struktur an

  • Persönliches zu Eignung und Neigung des BoGy-Praktikums
  • Praktikumssuche
  • Praktikumsstelle
  • Praktikumsverlauf
  • Zielberuf mit Berufsumfeld
  • diesbezügliche Arbeitsmarktsituation
  • Fazit

Ein durch den BoGy-Praktikumsbericht führender roter Faden beginnt mit dem Bericht und endet mit der Reflexion.

Fazit – Tipps rund um BoGy

  • Das BoGy-Praktikum gilt für die gesetzliche Schülerunfallversicherung als reguläre Schulveranstaltung.
  • Du musst eine Haftpflichtversicherung nachweisen können. Entweder die Mitversicherung bei deinen Eltern oder eine eigene Zusatzversicherung für Schüler.
  • Eine Praktikumsvergütung ist gemäß der BoGY-Verwaltungsvorschrift nicht zulässig.
  • Ein BoGy-Praktikum im elterlichen Betrieb ist zwar nicht verboten, wird aber nicht gern gesehen. Hier fehlt der Bezug zum externen Berufsleben.
  • Die Verlängerung des BoGy-Praktikums ist im begründeten Fall mit Zustimmung des Schulträgers möglich und zulässig.
  • Ein BoGy-Auslandspraktikum ist mit dem OK des Schulträgers möglich. In diesem Fall entfällt die ansonsten angebotene und auch übliche schulische Betreuung.

Noch mehr zum Thema

  • Warum dieses Unternehmen?

    Warum dieses Unternehmen?

    Warum dieses Unternehmen? Wir zeigen dir, wie du im Bewerbungsanschreiben die Frage zur Wahl der Firma beantwortest + Beispiele für Formulierungen.

  • Bewerbungskosten absetzen

    Bewerbungskosten absetzen

    Geld sparen beim Bewerbung schreiben. Erfahre, wie du Bewerbungskosten in der Steuererklärung absetzen oder vom Arbeitsamt erstatten lassen kannst.

  • Lebenslauf online schreiben

    Lebenslauf online schreiben

    Bei uns kannst du deinen Lebenslauf online erstellen. Die Gestaltung nimmt dir unser Online-Editor ab. Design wählen - Lebenslauf ausfüllen - fertig!

  • Einleitung in der Bewerbung

    Einleitung in der Bewerbung

    Was gehört in den Einleitungssatz einer Bewerbung? Wir zeigen dir, worauf es in der Einleitung ankommt - natürlich mit vielen Beispielen.

  • Schriftart und Schriftgröße

    Schriftart und Schriftgröße

    Schriftart und Schriftgröße in der Bewerbung - Arial und TNR solltest du für Anschreiben und Lebenslauf nicht nutzen. Bevorzuge lieber folgende Schriften:

  • Pflichtangaben im Lebenslauf

    Pflichtangaben im Lebenslauf

    Was gehört in einen tabellarischen Lebenslauf? Was muss unbedingt angegeben werden und auf was kann verzichtet werden? Antworten hier!

Gern darfst du diese Seite verlinken