Muster Motivationsschreiben Auslandssemester (ERASMUS)


zur Vorlagen-Übersicht

Worum geht es in dieser Musterbewerbung?

Bei dieser Bewerbungsvorlage handelt es sich um eine Bewerbung für ein Auslandssemester über das Erasmus-Programm. In dem konkreten Beispiel bewirbt sich eine Studentin um einen Studienplatz an der Università di Bologna in Italien. Die Studentin bringt bereits Sprachkenntnisse in Italienisch und Englisch mit.

Neben dem Motivationsschreiben enthält die Musterbewerbung auch einen tabellarischen Lebenslauf und ein Deckblatt.

Bewerbung bearbeiten

Bearbeitung im Online-Editor

  • professionelles Bewerbungsdesign
  • Muster für Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf und Deckblatt
  • individuell anpassbar
  • Download als PDF, Microsoft Word und Onlinebewerbung
Tipps zur Erasmus-Bewerbung
Vorschau: Motivationsschreiben Erasmus

Muster-Anschreiben

Motivationsschreiben für ein Auslandssemester an der Università di Bologna

Sehr geehrte Frau Prof. Vogel,

nach meinem Bachelorstudium möchte ich gern eine Position mit Führungsverantwortung in einem internationalen Unternehmen übernehmen und unsere Zukunft aktiv mitgestalten. Die Universität Leipzig bietet über ERASMUS+ einen Austauschplatz mit der Università di Bologna an. Ein Auslandssemester sehe ich als ideale Möglichkeit, mein fachliches Wissen zu erweitern und internationale Kontakte zu knüpfen. Gern bewerbe ich mich daher um einen Erasmus+ Studienaufenthalt für das Wintersemester 2022/23.

Zurzeit studiere ich Bachelor of Science (Studiengang Wirtschaftsinformatik) im ersten Semester an der Universität Leipzig. Besonders interessant finde ich die Verbindung wirtschaftswissenschaftlichen Fachwissens mit Angewandter Informatik. Aufgrund der internationalen Vernetzung des Wirtschaftslebens macht ein Auslandsstudium in fachlicher und persönlicher Hinsicht sehr viel Sinn.

Die Università di Bologna ist die älteste Universität in Europa und für die hervorragende Informatik-Fakultät bekannt. Diese Fakultät spiegelt die Vielfalt eines dynamischen Wissenschaftsbereichs wider. Interkulturelle Kompetenzen sehe ich als hohem praktischem Nutzen im Berufsleben und nächsten Schritt in meiner beruflichen Entwicklung. Darüber hinaus bin ich begeisterter Freizeithistoriker und an der Kultur & Geschichte von Bologna sehr interessiert.

Durch meinen Schüler-Auslandsaufenthalt in England bringe ich bereits gute Englischkenntnisse auf C1-Niveau mit und kann mich somit von Beginn an gut verständigen. Meine Sprachkenntnisse in Italienisch werde ich festigen und ausbauen.

Ich freue mich sehr, im Rahmen von ERASMUS an einem Auslandssemester in Italien teilzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Wie schreibt man eine Bewerbung für Erasmus?

Autor: Dipl.-Wirt.-Inf.
Beitrag aktualisiert: 28.11.2021
Jetzt teilen!

Allgemeines zu Erasmus

Für das Erasmus-Auslandssemester gibt es nur ein begrenztes Platzangebot an Austauschplätzen. Auf einen Erasmus-Platz haben Studentinnen und Studenten also keinen generellen Anspruch. Kandidaten werden sorgfältig von der Heimathochschule ausgewählt, deine Studienleistungen und deine Motivation für das Auslandssemester sind also sehr wichtig.

Für die Teilnahme am Erasmus-Programm musst du dich an deiner Hochschule bewerben. Erster Anlaufpunkt ist also das International Office. Dort erfährst du, wie die genauen Bewerbungsmodalitäten aussehen, welche Bewerbungsunterlagen du einreichen musst und welche Bewerbungsfristen du beachten musst.

Das International Office deiner Hochschule bietet dir auch Ansprechpartner, mit denen du dich zum Auslandssemester austauschen kannst. Darunter sind ehemalige Teilnehmer, die dir aus erster Hand berichten, was dich erwartet und worauf du achten musst.

Im Regelfall geht eine Bewerbung für das Erasmus-(Plus)-Programm nicht an die Gastuniversität, sondern an das Erasmus-Büro mit den Erasmus-Koordinatoren an deiner Heimatuniversität. Es ist auch möglich, dass du dich in deiner Universität online für Erasmus registrieren musst.

Auslandssemester organisieren

Du möchtest dein Auslandssemester selbst organisieren? Erfahre in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du vorgehst und worauf du achten musst.

Mehr erfahren

Gestaltung/Aufbau Motivationsschreiben

Bei einer Erasmus-Bewerbung wird häufig ein Motivationsschreiben gefordert. Die formalen Anforderungen an das Schreiben, wie Sprache und Länge, erfährst du im International Office.

Das Motivationsschreiben ist dem klassischen Bewerbungsanschreiben aber sehr ähnlich. Da es direkt an deine Heimatuniversität geht, wird meist ein deutschsprachiges Anschreiben erwartet. Du kannst für die Erstellung der Bewerbung also gern unseren Bewerbungseditor verwenden.

Das Bewerbungsschreiben gliedert sich in den formalen Briefkopf mit Absender und Empfänger sowie Betreff, Anrede und dem Bewerbungstext. Insgesamt hat das Motivationsschreiben eine Länge von einer DIN A4 Seite. Einzelheiten zum formalen Aufbau nach DIN 5008 erfährst du in unserem Beitrag zum Bewerbungsanschreiben.

Du kannst gern deine Ansprechpartner im International Office befragen, ob es weitere Rahmenbedingungen gibt. Vielleicht können sie dir sogar ein Muster oder eine Vorlage zum Motivationsschreiben zuarbeiten, an der du dich orientieren kannst. In keinem Falle solltest du aus der Bewerbungsvorlage ganze Passagen kopieren. Das fällt auf und kann zum Ausschluss deiner Bewerbung führen! Das Motivationsschreiben wird immer auf den Bewerber zugeschnitten.

Was muss in das Motivationsschreiben?

Wie in dem Beispiel-Motivationsschreiben zu sehen, empfehlen wir, den Bewerbungstext mit einer Kurzvorstellung zu deiner Person beginnen zu lassen. Die Kurzvorstellung umfasst Studiengang, aktuelles Semester und bisherige Abschlüsse.

Der Leser muss zudem klar und unmissverständlich erfahren, wofür du dich bewirbst. Binde dein Anliegen unter Angabe der Gastuniversität und Dauer des Auslandssemesters als in die Einleitung ein. Im weiteren Bewerbungstext stellst du dich mit deiner Eignung und deiner Motivation als idealen Kandidaten für einen Erasmus-Studienplatz vor.

Motivation und Erwartungshaltung

Aus deinem Motivationsschreiben muss hervorgehen, was du dir von dem Auslandssemester erhoffst und warum es für deine Zukunft wichtig ist.

Sicher wird der Auslandsaufenthalt deine Chancen am Arbeitsmarkt erhöhen und dir dabei helfen, deinen beruflichen Zielen ein Stück näher zu kommen. Schließlich baust du deine fachlichen und persönlichen Kompetenzen aus.

Die Zielsetzung muss aber nicht immer der Eintritt in das Berufsleben sein. Die Erfahrungen helfen dir auch in deinem Studium weiter. Vielleicht möchtest du später auch den Master absolvieren oder planst einen weiteren Auslandsaufenthalt. Beschränke dich aber immer auf den akademischen Aspekt und begründe das Auslandssemester nicht mit tollen Freizeitaktivitäten.

Wichtig ist zudem deine Motivation für ein Studium an der Gastuniversität. Dazu gehören auch die geplanten Kurse. Was begeistert dich an dem Land und der Hochschule? Entsprechende Informationen findest du meist auf der Webseite der Gastuniversität. So zeigst du auch, dass du dich mit der Hochschule wirklich auseinandergesetzt und dich ausführlich informiert hast.

Wenn du dich bisher noch für kein Land oder Hochschule festlegen möchtest, kannst du in deinem Motivationsschreiben gern erwähnen, dass du auch anderen Ländern/Einrichtungen durchaus offen gegenüberstehst. Damit bleibst du flexibel und erhöhst deine Chancen auf einen Studienplatz im Ausland.

Eignung für Erasmus

Was qualifiziert dich eigentlich für Erasmus-? Warum bist du dir sicher, dass du der optimale Kandidat bist? Deine Eignung belegst du mit Studienleistungen und Interessen. Welche Fachkenntnisse und Erfahrungen aus dem Studium, deinen Praktika und weiteren Auslandsaufenthalten bringst du mit? Auch hier geht es ausdrücklich um relevante Kenntnisse, die dich für das Auslandssemester auszeichnen.

Auch dein Interesse für das Zielland spielt eine große Rolle. Möchtest du die Landessprache erlernen? Sicher interessiert dich auch die Kultur des Gastlandes. Begründe dabei, dass du mit den Gepflogenheiten gut zurechtkommen wirst.

Sprachkenntnisse sind sehr wichtig bei einem Auslandsaufenthalt. Das Beherrschen von Fremdsprachen muss also ebenfalls belegt werden - mit absolvierten Sprachtests, Sprachkursen und Auslandserfahrungen.

Abschluss Motivationsschreiben

Das Motivationsschreiben schließt mit einer kurzen Zusammenfassung ab, aus der hervorgeht, warum du der richtige Kandidat für das Erasmus-Programm bist. Dem folgt dann die formale Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“.

Erasmus-Bewerbung, was noch?

Neben dem Erasmus-Motivationsschreiben werden noch weitere Bewerbungsunterlagen erfordert. Welche genau das sind, erfährst du auf deiner Hochschulseite und über deine Ansprechpartner im International Office oder dem Auslandsamt:

Häufig sind noch gefordert:

  • Lückenloser, tabellarischer Lebenslauf über deinen persönlichen und beruflichen Stationen. Arbeite im Lebenslauf deine Erfahrungen und Engagements auch außerhalb des Hochschullebens heraus.
  • Abschlüsse, Zeugnisse und Nachweise für bestimmte Studienleistungen. Wichtig sind zum Beispiel Zertifikate über Sprachkenntnisse und besuchte Sprachkurse.
  • Auch ein „Noten-Kontoauszug“ zu den bisher im Fachbereich erbrachten Studienleistungen wird oft gefordert.

Wie in der klassischen Bewerbung sind korrekte Grammatik und Rechtschreibung selbstverständlich. Allerdings unterlaufen Jedem Fehler, lass deine gesamten Bewerbungsunterlagen also unbedingt von Dritten prüfen.

Empfehle die Bewerbungs­vorlage