Bewerbungsvorlage zur Bewerbung um einen Minijob

Worum geht es in dieser Musterbewerbung?

Bei diesem Bewerbungsmuster handelt es sich um eine Bewerbung um einen Minijob in der Lagerverräumung. Der Minijob soll als Nebenjob zum Hauptberuf wahrgenommen werden.

Bewerbung anzeigen

Die Bewerbungsvorlage umfasst eine Kurzbewerbung, bestehend aus Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf. Bitte beachte unsere Bewerbungstipps zur Bewerbung um einen Minijob am Ende der Seite.

Vorschau: Bewerbung Minijob

Bewerbungs­tipps zur Bewerbung um einen Minijob

Autor: Dipl.-Wirt.-Inf.
Beitrag aktualisiert: 20.05.2020
Jetzt teilen!

Was ist ein Minijob?

Minijobs sind geringfügige Beschäftigungen. Sie sind für Arbeitnehmer oft sehr attraktiv, da sie einen sozialversicherungsfreien und steuerfreien Nebenverdienst bieten. Es wird lediglich in die Rentenversicherung eingezahlt. Selbst diese Einzahlung kann aber auf Antrag abgelehnt werden.

Wer kann einen Minijob annehmen? Die Antwort ist erfreulich. Jeder - egal ob Schüler, Auszubildender, Student oder Hausfrau bzw. Hausmann - darf einen Minijob ausüben. Selbst Berufstätige profitieren von Minijobs als attraktiven Zusatzverdienst zum Hauptberuf. Schließlich sind Hauptjob und Minijob oft miteinander vereinbar, da in der Nebenbeschäftigung nur stundenweise gearbeitet wird. Zudem sichert der Hauptberuf alle Sozialversicherungen mit Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Rentenversicherung ab. Die Einkünfte aus dem Minijob sind dagegen abgabenfrei.

Minijobs lohnen sich aber nicht nur als Zusatzverdienst. Du kannst einen Minijob auch dazu nutzen, um in bestimmte Branchen hinein zu schnuppern und erste Erfahrungen zu sammeln. Auch für den Wiedereinstieg nach einer Auszeit ist ein Minijob sinnvoll.

Wann ist aber ein Minijob ein Minijob? Ausschlaggebend ist die Geringfügigkeit. Darauf aufbauend gibt es zwei Arten von Minijobs:

450 Euro Minijobs: Der Minijob auf 450-Euro-Basis ist an bestimmte Verdienstgrenzen geknüpft. Du darfst nicht mehr als 450 Euro im Monat verdienen.

Kurzfristige Beschäftigungen: Bei kurzfristigen Minijobs liegt der Fokus der Geringfügigkeit auf dem Beschäftigungszeitraum. Du darfst nicht mehr als 70 Arbeitstage im Kalenderjahr arbeiten. Die Höhe der Vergütung ist bei einer Kurzzeitbeschäftigung nebensächlich.

Wenn du mehr als 450 Euro, aber weniger als 1300 Euro monatlich verdienst, gilt deine Beschäftigung dagegen als Midijob.

Wie du siehst, ist nicht jede Nebenbeschäftigung automatisch auch ein Minijob. Ob es sind bei deinem Nebenjob, Aushilfsjob oder Teilzeitstelle tatsächlich um einen Minijob handelt, entscheidet dein Arbeitgeber.

Dürfen mehrere Minijobs gleichzeitig ausgeübt werden?

Diese Frage stellt sich natürlich zwangsläufig, bei der Beantwortung sind aber zwei Fälle zu unterscheiden:

  1. Ich stehe aktuell in keiner versicherungspflichtigen Beschäftigung
    Du kannst mehrere Minijobs wahrnehmen. Der gesamte Verdienst aus allen Minijobs darf 450 Euro im Monat nicht übersteigen.
  2. Ich stehe in einer versicherungspflichtigen Beschäftigung
    Neben dem Hauptberuf darf nur ein Minijob ausgeübt werden. Die Nebenbeschäftigung darf aber in keiner Konkurrenz zu deinem Arbeitgeber stehen. Unter Umständen muss die Aufnahme des Minijobs an deinen Vorgesetzten gemeldet werden.

Hier werden Minijobs angeboten

Für folgende Bereiche und Branchen lohnt es sich besonders, nach geringfügigen Beschäftigungen Ausschau zu halten:

  • Gastronomie und Hotelgewerbe
  • Tankstellen
  • Privathaushalte, Haushaltshilfe
  • Reinigungspersonal
  • Lagerarbeiter
  • Produktionshelfer
  • Kassierer, Lagerverräumung
  • Aushilfstätigkeiten

Wie finde ich passende Minijobs? Minijobs werden in der Regel nicht in den allgemeinen Internet-Stellenmärkten ausgeschrieben. Vielmehr werden Minijobs direkt in den Geschäften auf Aushängen mit „Gesucht wird ...“ oder „Mitarbeiter gesucht“ beworben. Frage ggf. auch bei deinen Bekannten nach.

Tageszeitungen sind ebenfalls eine sehr gute Quelle für geringfügige Beschäftigungen. Es kann sich zudem lohnen, in das Geschäft zu gehen und sich dort direkt zu erkundigen. Wir empfehlen dir in diesem Fall, gleich deine Bewerbungsunterlagen mitzunehmen.

So sieht eine Bewerbung um einen Minijob aus

Auch auf Minijobs musst du dich ganz normal bewerben. Es müssen dieselben Regeln und Bewerbungstipps beachtet werden, die auch bei der Bewerbung um eine Teilzeit- oder Vollzeitstelle gelten. Sei also bitte sehr sorgfältig bei der Zusammenstellung deiner Bewerbungsunterlagen, schließlich gibt es immer Mitbewerber.

Der Umfang einer Minijob-Bewerbung ergibt sich aus der Stellenanzeige oder dem Aushang. Gibt es dazu keine Aussagen, solltest du dich vorher direkt beim Arbeitgeber erkundigen. Es können vollständige Bewerbungsunterlagen gefordert werden, meistens wird aber eine Kurzbewerbung erwartet.

Die Kurzbewerbung enthält:

  • Bewerbungsanschreiben: Hier überzeugst du den Arbeitgeber mit deinen Fähigkeiten und deiner Motivation von deiner Eignung für den Minijob. Das Anschreiben ist genau eine Seite lang. Wie du das Anschreiben erstellst, erfährst du bei uns mit vielen Beispielen im Beitrag Bewerbungsanschreiben am Muster erklärt.
  • Lebenslauf: Der Kurzlebenslauf für Nebenjobs ist ein einseitiger, tabellarischer Lebenslauf. Darin benennst du deine beruflichen und privaten Lebensstationen in verdichteter Form und führst relevante Fähigkeiten und Kenntnisse auf. Im Schüler-Lebenslauf werden häufig auch Hobbys und Interessen genannt. Zeitliche Stationen werden chronologisch rückwärts aufgeführt. Du beginnst mit der aktuellen Anstellung gehst dann in der Vergangenheit zurück. Bei Stellen, die für den Minijob besonders wichtig sind, nennst du zudem einige Tätigkeiten in Stichpunkten. Wenn statt des Kurzlebenslaufs ein normaler Lebenslauf gefordert ist, empfehlen wir dir, dich über unseren Beitrag „Lebenslauf – Aufbau und Inhalt“ zu informieren. Dort erfährst du alles Wichtige zur Erstellung eines Lebenslaufs.

Werden dagegen vollständige Bewerbungsunterlagen gefordert, legst du deiner Bewerbung neben Bewerbungsanschreiben und Lebenslau noch das letzte Arbeitszeugnis und relevante Nachweise bei. Bist du Berufseinsteiger, Schüler oder Auszubildender, sind auch das letzte Schulzeugnis oder das Ausbildungszeugnis wichtige Bewerbungsunterlagen. Zusätzlich kannst du ein Deckblatt für deine Bewerbung erstellen, das ist aber keine Pflichtunterlage.

Das sind meine Rechte als Minijobber

Bei einem Minijob stehen dir die gleichen Rechte zu, wie bei einer Vollzeitbeschäftigung. Du hast gesetzlichen Anspruch auf bezahlten Urlaub und auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Zudem müssen bei einer Kündigung Kündigungsfristen und Kündigungsschutz berücksichtigt werden. Wenn du auf deinem Arbeitsweg verunfallst, hast du Anspruch Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung.

Empfehle diese Bewerbung

Kopiere den obigen Link und füge ihn in deine Webseite ein.

Kopiere den obigen HTML-Code und füge ihn in deine Webseite ein.

Bitte klicke in das Formularfeld, um den BBCode zu kopieren.