Ausbildungszeugnis für Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel

Neben diesem Ausbildungszeugnis findest du bei uns noch viele weitere Ausbildungszeugnisse:
> Zeugnisse <

Ø 6/10 (1 Bewertungen)
Danke für Ihre Bewertung!

Ausbildungszeugnis

 

Frau xxx xxx, geborene xxx, geboren am xxx begann am 01.09.2016 ihre Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel in meiner Firma.

Aufgrund der beruflichen Vorerfahrung im Tankstellenbereich hat sich Frau xxx schnell und umsichtig in die Tätigkeiten in meiner Tankstelle eingearbeitet.

Gerade wegen ihrer Vorerfahrung im Tankstellenbereich wurden die ihr zugewiesenen Aufgaben im Rahmen der Ausbildung spezifisch erhöht.

Insbesondere gehörte zu diesen Aufgaben:

  • Kundenberatung und Verkauf aller tankstellenspezifischen Artikel
  • Vereinnahmen von Kundengeldem mittels Computerkasse, Abwicklung des bargeldlosen Geldverkehrs
  • Die Zubereitung von Snacks und Backwaren nach Rezepturanweisung im Bistro unter Einhaltung der gesetzlichen und internen Hygienestandards
  • Erstellen von Schicht/ - Tages/ -Monatsabrechnungen im BackOffice
  • Warendisposition mittels Warenwirtschaftssystem
  • Vereinnahmen der Waren mittels mobilen Datenerfassungsgeräten
  • Pflege des Warenwirtschaftssystems
  • Mitarbeit bei Plan/ - Zwischeninventuren
  • Urlaubsvertretung der Stationsleiterin

Ich habe Frai xxx ausschließlich als freundliche und kundenorientierte Mitarbeiterin kennengelernt, die die ihr im Rahmen der Ausbildung übertragenen Arbeiten zu meiner vollen Zufriedenheit ausgeführt hat.

Sie war stets freundlich, motiviert und hilfsbereit. Ihr Verhalten gegenüber Kunden, Kollegen und Vorgesetzten war in keiner Weise zu beanstanden.

Hervorzuheben ist, daß Frau xxx mit großem Interesse und erfolgsorientiert an computerbasierten Lehrgängen im ARAL Intranet teilgenommen hat.

Das Ausbildungsverhätlnis mit Frau xxx wurde zu meinem Bedauern auf Wunsch von Frau xxx mittels Aufhebungsvereinbarung zum xx.xx.2018 beendet.

Ich danke Frau xxx für die Zusammenarbeit und wünsche ihr für ihre berufliche Zukunft alles Gute.

Anmerkungen vom Autor

Ausbildung wurde nach 2 Jahren aufgrund eines sehr schlechten Verhältnis zum Chef abgebrochen und in einem anderen Betrieb fortgesetzt.

Das Ausbildungszeugnis wurde von einem unserer Besucher veröffentlicht. Im Sinne des Autors bitten wir dich, das Ausbildungszeugnis nach dem Lesen zu bewerten. Gern kannst du über die Kommentarfunktion auch Anmerkungen machen. Sollte das Dokument gegen geltende Gesetze verstoßen, so teile uns dies bitte umgehend mit.

Gern darfst du diese Seite verlinken

Kopiere den obigen Link und füge ihn in deine Webseite ein.

Kopiere den obigen HTML-Code und füge ihn in deine Webseite ein.

Bitte klicke in das Formularfeld, um den BBCode zu kopieren.

Bewerte das Zeugnis

 
*Pflichtfelder
gut

1 Kommentar

Kommentar vom 07.05.2019:

Frau xxx xxx, geborene xxx, geboren am xxx begann am 01.09.2016 ihre Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel in meiner Firma.

Da ist zweimal "geboren" enthalten. Im richtigen Ausbildungszeugnis ist das nicht so, oder?

Ich habe Frai xxx ausschließlich als freundliche und kundenorientierte Mitarbeiterin kennengelernt, die die ihr im Rahmen der Ausbildung übertragenen Arbeiten zu meiner vollen Zufriedenheit ausgeführt hat.

Das ist Schulnote 3 (befriedigend). Besser wäre "stets zu meiner vollen Zufriedenheit".

Sie war stets freundlich, motiviert und hilfsbereit. Ihr Verhalten gegenüber Kunden, Kollegen und Vorgesetzten war in keiner Weise zu beanstanden.

1. Falsche Reihenfolge (zuerst werden immer die Vorgesetzten genannt) -> hier wurden Kunden, den Kollegen und den Vorgesetzten bevorzugt
2. "in keiner Weise" ist auch eine Negativformulierung, die auf das Gegenteil hindeuten kann

Hervorzuheben ist, daß Frau xxx mit großem Interesse und erfolgsorientiert an computerbasierten Lehrgängen im ARAL Intranet teilgenommen hat.

Schön, war das das Einzige, was es hervorzuheben gab?

Das Ausbildungsverhätlnis mit Frau xxx wurde zu meinem Bedauern auf Wunsch von Frau xxx mittels Aufhebungsvereinbarung zum xx.xx.2018 beendet.

Mhmm, es gab anscheinend erhebliche Probleme.

Ich danke Frau xxx für die Zusammenarbeit und wünsche ihr für ihre berufliche Zukunft alles Gute.

Kein Bedauern über den Ausstieg und auch kein Verweis auf erreichte Erfolge mit "und weiterhin viel Erfolg". Das ist aber nachvollziehbar, da es anscheinend Probleme mit dem Vorgesetzten gab.

Ich würde das Ausbildungszeugnis lieber nicht mitschicken bei zukünftigen Bewerbungen. Probleme mit dem Chef kommen nicht gut an.

Eigenes Zeugnis einstellen

Deine Vorteile:

  • Leser bewerten dein Arbeitszeugnis nach dem Schulnotensystem
  • Du erhälst ggf. konkrete Vorschläge zur Verbesserung
  • Der Service ist kostenlos
Los geht's