Arbeitszeugnis Kundenberaterin im Callcenter


Kundenberaterin im Callcenter

Ø 7/10 (2 Bewertungen)
Danke für Ihre Bewertung!

[Informationen über Arbeitnehmerin, Dauer des Arbeitsverhältnisses und Einsatzort]

[Informationen über den Betrieb und dem Beschäftigungsfeld]

[Aufgaben der Arbeitnehmerin, als Kundenberaterin im Callcenter (hauptsächlich Entstörung)]

Frau X besitzt voll zufriedenstellende praktische Kenntnisse und konnte die vorhandenen Instrumente und Techniken wirksam und erfolgreich anwenden. Hervorzuheben ist, dass sie ihre Weiterbildung stets mit guten Resultaten kontinuierlich vorantrieb, indem sie ihr Fachwissen in Seminaren und ihr handwerkliches Geschick in Workshops aktualisierte und verbesserte.

Dank ihres guten Denkvermögens arbeitete sich Frau X rasch in neue Aufgabengebiete ein und durchdrang auch schwierige Arbeitsabläufe vollständig. Sie war immer eine belastbare Mitarbeiterin, deren Arbeitsqualität auch bei wehcselnden Anforderungen stets zufriedenstellend war. Frau X erledigte die ihr aufgetragenen Arbeiten mit Umsicht, Wissen und Effizienz. Überdies hatte sie eine voll befriedigende Arbeitsmoral. Unter Berücksichtigung der schwierigen Arbeitssituation und der engen zeitlichen Vorgaben war ihre Arbeitsqualität gut. Frau X bewies stets ein ausgezeichnetes Verständnis für technische Zusammenhänge.

Durch eine klare Strukturierung ihrer Gesprächsführung und versierte Rhetorik überzeugte sie unsere Kunden und Gesprächspartner nachhaltig. Frau X hat ihre Position stets zu unserer vollen Zufriedenheit ausgeübt und unserer Erwartung in jeder Hinsicht gut entsprochen. Durch ihre sehr guten umgangsformen und ihre zuvorkommende Art wurde sie immer geschätzt. Zu erwähnen ist ihr kontaktfreudiges und anpassungsfähiges Auftreten.

Auch ihr Verhalten gegenüber unseren Geschäftspartnern war stets einwandfrei. Unser Unternehmen wurde von ihr jederzeit gut repräsentiert. Bedauerlicherweise müssen wir das Arbeitsverhältnis aus konjunkturellen Gründen fristgemäß betriebsbedingt mit Ablauf des 31. Januar 2013 kündigen. Für die stets guten Leistungen möchten wir Frau X an dieser Stelle ausdrücklich danken.

Die Zusammenarbeit war immer angenehm und produktiv, so dass wir ihr Ausscheiden sehr bedauern. Für die Zukunft wünschen wir ihr beruflich und privat alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Das Arbeitszeugnis wurde von einem unserer Besucher veröffentlicht. Im Sinne des Autors bitten wir dich, das Arbeitszeugnis nach dem Lesen zu bewerten. Gern kannst du über die Kommentarfunktion auch Anmerkungen hinzufügen. Sollte das Dokument gegen geltende Gesetze verstoßen, so teile uns das bitte umgehend mit.

Bewerte das Zeugnis

 
gut

Gern darfst du unsere Seite verlinken

Ein Kommentar

Kommentar vom 09.07.2013:

Frau X besitzt voll zufriedenstellende praktische Kenntnisse und konnte die vorhandenen Instrumente und Techniken wirksam und erfolgreich anwenden.

Voll zufriedenstellende Kenntnisse finde ich ein wenig negativ formuliert. Das bewerte ich mit "befriedigend".

Hervorzuheben ist, dass sie ihre Weiterbildung stets mit guten Resultaten kontinuierlich vorantrieb

Hat die Weiterbildung was mit der Anstellung zu tun. Ich frage, weil es fast danach klingt, dass die Anstellung vernachlässigt wurde (wegen der Weiterbildung).

Überdies hatte sie eine voll befriedigende Arbeitsmoral.

Befriedigend ist aber eher nicht so gut zu werten :-(

Unter Berücksichtigung der schwierigen Arbeitssituation und der engen zeitlichen Vorgaben war ihre Arbeitsqualität gut.

Unter Berücksichtigung? Und was ist mit der schwierigen Arbeitssituation zu verstehen? Das sind eher schlechte Formulierungen.

Frau X hat ihre Position stets zu unserer vollen Zufriedenheit ausgeübt und unserer Erwartung in jeder Hinsicht gut entsprochen.

Das ist eine "gute" Formulierung. Genauso wie der Schluß.

Insgesamt bewerte ich das Arbeitszeugnis mit einem "befriedigend".

Eigenes Zeugnis einstellen

Deine Vorteile:

  • Leser bewerten dein Arbeitszeugnis nach dem Schulnotensystem
  • Du erhälst Vorschläge zur Verbesserung
  • Der Service ist kostenlos
Arbeitszeugnis einstellen